Heinz-Sielmann-Grundschule Haßleben

 

[ Deutsch ]
Schriftgrösse: A A A

Lesenacht Klasse 3

                               Unsere Lesenacht

Zum Ende des dritten Schuljahres veranstalteten wir eine Lesenacht. Wir entschieden uns für spannende und gruselige Geschichten.

Am Freitagabend gegen 19.00 Uhr bezogen wir in der Turnhalle unsere Schlaflager und waren schon mächtig aufgeregt. Da es warm und noch nicht dunkel war, machten wir eine  Wanderung rund um Haßleben. Wir kamen an der kleinen Furt vorbei, die früher die Menschen nutzten um über den Fluss zu kommen. Dann erreichten wir den Reiterhof und den Sportplatz. Am Haus von Marc legten wir einen Stopp ein. Sein Onkel eröffnete die Lesenacht mit einer lustigen Gruselgeschichte. Alle lauschten und verzehrten dabei ein leckeres Eis, welches uns Marcs Eltern spendiert hatten.

Dann ging es zurück zur Schule. Die frische Luft und die Wanderung hatten uns hungrig gemacht. Ohne dass wir damit gerechnet hatten, überraschte uns Celines Mutti mit einem tollen Abendsnack. Wir freuten uns alle sehr.

Gegen 22.00 Uhr lagen wir endlich im Bett. Jedes Kind stellte eine Geschichte vor. Vieles war sehr spannend, einiges aber auch ganz schön gruselig. Da leuchteten gegen Mitternacht plötzlich Fackeln vor unserem Fenster auf und wir sahen zwei finstere Gestalten. Unser Gekreische konnte man sicher noch in weiter Ferne hören. Nach 15 Minuten trauten sich die ersten Mutigen hinaus. Josefins Schwester und die Oma der beiden hatten sich ganz toll verkleidet und uns einen gehörigen Schrecken eingejagt. Sie verabreichten uns blaue Gruseltropfen und Gespensterchips als Mitternachtsmahl.

Einschlafen konnten wir noch lange nicht. Wir erzählten und kicherten und…dann wurde es schon langsam wieder hell…

Beim gemeinsamen Frühstück war es eigentlich recht still. Woran das wohl gelegen hat?