Heinz-Sielmann-Grundschule Haßleben

 

[ Deutsch ]
Schriftgrösse: A A A

Titel „Umweltschule in Europa“ zum 14. Mal

Umweltschule in Europa

Unsere Schule erhielt zum 14. Mal in Folge den Titel „Umweltschule in Europa – Agenda 21“ und schreibt mit ihrem Umweltinteresse Erfolgsgeschichte.

Jedes Jahr muss bzw. kann man sich erneut bewerben. An zwei großen Umweltthemen haben wir im Jahr 2010 gearbeitet.

Das erste Thema beschäftigte sich mit der Einsparung von Energien: Strom, Wasser und Gas. Daran haben sich alle Schüler, Lehrer und die schulischen Mitarbeiter aktiv beteiligt. So wurden die Lampen in den großen Pausen und am Unterrichtsende sofort ausgeschaltet, im Lehrerzimmer und zwei Klassenräumen befinden sich Lichtschächte (sog. Sonnenröhren) in den Decken, somit werden diese Räume bei Sonne ohne Strom ausreichend erhellt.

Wasser zum Gießen entnahmen wir an unserer selbst errichteten Wasserstelle und aus den Regentonnen.

Unser Hausmeister Herr Konrad programmierte die Heizungsanlage optimal, so dass wir sparsam mit der Energie umgehen konnten.

Aber auch der Besuch von Naturfreunden des Kreisverbandes der NABU mit Herrn Schneider und Interessierten aus Haßleben war ein voller Erfolg. Wir bekamen wertvolle Hinweise für die Ausbesserung unseres Insektenhotels, welche wir sofort befolgten. Zwei Igelburgen, Nistkästen für Singvögel sowie Haselmauskästen befinden sich im Schulgelände.

Das Grüne Klassenzimmer mit seinen Tischen und Bänken wird von uns allen sehr gern genutzt. Die Schüler aller Klassen führen hier ab und zu Unterricht im Freien durch, wobei das naturnahe und praxisbezogene Lernen dabei im Vordergrund steht. Die Teichanlage, Kräuterspirale, Schmetterlingswiese und vieles mehr werden weiter gepflegt und ausgebaut.

Das Bauen von Fühl- und Tastkästen für Innen- und Außennutzung stand mit in unseren Vorhaben und wurde erfüllt.

Nicht zu vergessen sind unsere außerschulischen Partner, wie zum Beispiel die Jäger Herr Liebold und Herr Spangenberg, Herr Schneider vom NABU-Kreisverband Sömmerda, die Partnerschule in Neustadt a. d. Weinstraße, die Elternschaft, der Kleingartenverein Riethnordhausen mit Ansprechpartnerin Frau Barth. Alle bestärkten und unterstützten uns bei unseren Vorhaben, die Umwelt zu schützen.

Heinz Sielmann’s Ausspruch „Nur was man kennt, kann man schützen und lieben“ ist uns Ansporn und Verpflichtung.

Unser Engagement für die Umwelt wurde am 24.09.2010 im Thüringer Landtag belohnt.

Herr Prof. Dr. Gerhard de Haan überreichte uns die Auszeichnung zur „Umweltschule in Europa - Agenda 21“.
Prof. de Haan überreicht Auszeichnung

So dürfen wir nun für ein weiteres Jahr den Titel tragen, den Stempel benutzen und die Umweltflagge im Schulhaus aufhängen.

Schüler der Umweltgruppe und ihre Lehrer

Umweltgruppe mit Fahne im Schulhaus

Danke an alle, die uns bei der Erfüllung unserer Vorhaben unterstützt haben. Auch im kommenden Jahr kämpft unsere Heinz-Sielmann-Grundschule wiederum diesen Titel.

M. Pfarr und Schüler der Umweltgruppe Heinz-Sielmann-Grundschule Haßleben

Auch die Thüringer Allgemeine berichtete am 29.09.2010:
  Guthmannshausen und Haßleben haben die Umweltschulen 2010